Aktualisierung Terminplan wegen Corona

Liebe Eltern,

aufgrund der aktuellen Umstände und der noch nicht absehbaren Lage,  müssen wir das Kindergartenfest am 16.05.2020 zunächst leider absagen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Frage der Kindergartenbeiträge ist nach wie vor nicht geklärt, es wird aktuell noch beraten wie dieser Umstand gelöst werden kann. Wir halten Sie darüber natürlich auf dem laufenden.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund,

Ihre Kita Mullewapp

Wichtig!!Wichtig!!Wichtig!!

Liebe Eltern,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass unsere Einrichtung ab Montag, den 16.03.2020 zum aktuellen Stand 5 Wochen (bis einschließlich 19.04.) aufgrund des Corona Virus (2019-nCoV) geschlossen bleibt.

Natürlich halten wir Sie zur aktuellen Situation per Mail auf dem laufenden und informieren Sie sofort über etwaige Änderungen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen Ihre Kita Mullewapp

 

Wochenrückblick vom 02.03.2020 – 06.03.2020

Wochenrückblick vom 02.03.2020 – 06.03.2020

In dieser Woche begrüßen wir ein neues Franz-von-Hahn Kind und ein neues Johhny- Mauser Kind. Die beiden sind von den Waldis in den Kindergarten gewechselt.

Herzlich willkommen Olivia und Jonathan!

Zusätzlich begrüßen wir Lara Markgraf bei uns in der Einrichtung. Sie ist eine Praktikantin der FOS und wird uns alle zwei Wochen tatkräftig unterstützen.

Schön, dass ihr da seid!

Außerdem beschäftigen wir uns in dieser Woche mit dem nahenden Frühling. Zuerst betrachten wir den ersten Frühlingsboten – das Schneeglöckchen.  Anschließend spielen wir noch ein Fingerspiel zum Wachstum des Schneeglöckchens und hören die Geschichte „Wie das Schneeglöckchen zu seinem Namen kam“. Das Lied „singt ein Vogel, singt im Märzenwald“ begleitet uns ebenfalls die ganze Woche und wird uns auch noch weiter durch den Frühling begleiten.

Im Riestreff malen sich die Kinder selbst und sprechen auf ein Tonband, auf was sie sich in der Schule besonders freuen. Das wurde am Elternabend in der Schule verwendet.

In der Mittagsruhe der Kleinen träumen wir von dem bevorstehenden Frühling und erholen uns von den anstrengenden Vormittagen.

In der Mittagsruhe der Großen ist in dieser Woche Märchenwoche. Wir hören Schneewittchen, Aschenputtel, das tapfere Schneiderlein, Dornröschen und Rotkäppchen.

Wir feiern den Geburtstag von Carlotta und Paula. Herzlichen Glückwunsch!

 

Wochenrückblick vom 24.02. – 28.02.2020

Wochenrückblick vom 24.02. – 28.02.2020

 

Diese Woche beginnt mit buntem Faschingstreiben im ganzen Haus. Viele sind verkleidet und genießen die ausgelassene Stimmung. Wir singen und tanzen zu den verschiedensten Faschingsliedern. Außerdem hören wir noch eine Geschichte vom grimmigen König „Grrr“, bei der die Kinder gut aufpassen müssen, damit sie ihren Einsatz nicht verpassen. Auch bei der Schneegeschichte war es Wichtig aufmerksam zu sein. Immer, wenn das Wort „Schnee“ vorkam, sollte ein Schlag mit den Klanghölzern zu hören sein. Das war gar nicht so leicht. Wir spielen außerdem noch das Spiel von der kleinen Hexe im Morgenkreis. Am Aschermittwoch war dann die Faschingszeit vorbei. Frau Bauer war bei uns zu Besuch. Wir haben eine Geschichte von Jesus gehört und wer möchte hat auch das Aschekreuz auf die Stirn bekommen. Am nächsten Tag durften sich die Kinder dann noch geheim etwas wünschen und dazu einen Wunschstein in unser Mittelbild vom Aschermittwoch legen.

Gegen Ende der Woche genießen wir das schöne Schneewetter und gehen früh raus.

In der Mittagsruhe der Kleinen erholen wir uns von dem anstrengen Faschingstreiben und den anderen Erlebnissen des Vormittags.

In der Mittagsruhe der Großen hören wir verschiedene Geschichten. Z.B „Tigerentes großer Tag“, „Tigerente und Bär auf dem Meer“, „Nickel sucht neue Eltern“, „Die goldene Gans“, uvm.

Wir feiern den Geburtstag von Marlene und Emilia.

Außerdem müssen wir uns auch noch von Marlene verabschieden in dieser Woche. Sie wird einen anderen Kindergarten besuchen und hierfür wünschen wir ihr und ihrer Familie alles Gute.

 

Jesusgeschichte zum Aschermittwoch

Jesus ruft es den Menschen zu:

„Kehrt um!

Kehrt um! Lasst das Streiten und kommt zu mir.

Kehrt um! Seid nicht gemein und vergebt einander.

Kehrt um! Kommt zu mir und liebt einander!

Kehrt um! Macht die anderen nicht klein.

Kehrt um! Passt aufeinander auf.

Kehrt um! Glaubt daran, dass Gott euch liebt.

Kehrt um! Glaubt an die frohe Botschaft von Gott

Und ihr werdet leben – für immer bei Gott!

Wochenrückblick vom 17.02. – 21.02.2020

Wochenrückblick vom 17.02. – 21.02.2020

Diese Woche beginnen wir mit einem neuen Spiel, bei dem die Hände sich bewegen können und man aufpassen muss, weil nach und nach ein Teil vom Lied weggelassen wird. Dann werden nur noch die Bewegungen dazu gemacht. (Vergleichbar mit auf der Mauer, auf der Lauer…) Unser neues Mitmachspiel heißt „Annchen Mariannchen“. Außerdem sind am Montag die Vorschüler und Mittleren ganz aufgeregt. Sie fahren gemeinsam ins Jukuz zu einem Theaterstück über Ritter. Am Dienstag lässt die Aufregung bei den Vorschulkindern auch noch nicht nach. Denn sie präsentieren uns an diesem Tag ihr Theaterstück von Frau Holle, was sie in einigen Riesentreffs zuvor besprochen, gemalt, ausprobiert und einstudiert haben. Es war eine sehr schöne Aufführung. Gegen Ende der Woche zieht dann die närrische Zeit bei uns ein. Die Verkleidetage beginnen und es wird getanzt, gesungen, gelacht und Spaß gemacht. Es beginnt eine große Faschingsgaudi. Am Freitag gibt es dann zum Frühstück noch Laugengebäck und die Kinder schlüpfen wieder in die verschiedensten Rollen.

In der Mittagsruhe der kleinen erholen wir uns von den närrischen Erlebnissen am Vormittag.

Die Großen genießen in der Mittagsruhe verschiedene Geschichten, wie z.B. das Märchen von Rotkäppchen.

Projekt der Vorschulkinder „Frau Holle“

Projekt der Vorschulkinder

„Frau Holle“

Im Januar wünschten sich die Kinder im Morgenkreis, mehrmals den Schnee.

Wir haben den Schnee mit dem Fingerspiel „Frau Holle“, mit dem Lied „Schneeflöckchen Weißröckchen“ gerufen. Es wurde das Märchen „Frau Holle“ vorgelesen, mit Kett- Tüchern gelegt und mit Figuren gespielt. Wir bastelten und malten zum Thema „Frau Holle“.

Die Vorschulkinder entschieden sich nun auch das Märchen selbst zu spielen. Nachmittags bastelten wir den Baum, den Backofen und das Tor. Die Kinder überlegten was wir noch alles für die Aufführung des Märchens brauchten. Wir suchten Verkleidungssachen zusammen. Jeder von den „Riesen“ konnte jetzt jede Rolle im Märchen spielen und sich in ihr finden. Beim nächsten Riesentreff entschieden sich die Kinder, welche Rolle Sie aus dem Märchen nun spielen. Wir spielten das Märchen. Anschließend wurden die Kinder selbst zum Erzähler/rin und malten Szenen aus dem Märchen mit Wasserfarben.

Am 18. Februar spielen die Vorschulkinder das Märchen „Frau Holle“ vormittags im Turnraum im Kindergarten auf.

Bedeutung der Märchen für Kinder

Kinder lieben Märchen und sind ein wichtiger Wegbegleiter für ihre Entwicklung. Sie sind fasziniert von der phantasievollen Zauberwelt. Sie gehen immer gut aus. Märchen sind Mut-Machgeschichten und entsprechen genau der kindlichen Fantasie. (magische Phase) Sie geben Kindern Orientierung und geben Lösungsbeispiele vor. Sie lernen“ gut „und“ böse“ zu unterscheiden. Es sind bildhafte Geschichten für menschliche Erfahrung

 

 

Pädagogische Ziele

-Die Kinder werden in ihrer Sprachenwicklung gefördert

-Sie üben sich vor einer Gruppe zu sprechen

-Die Kinder spielen gemeinsam das Märchen

-Die Kinder lernen den Unterschied zwischen fleißig und hilfsbereit/faul und Interessenlosigkeit