St. Marin 2022

St. Martin hat seinen Mantel geteilt.

Er hat den Armen geholfen.

Er war ein Licht in der Dunkelheit.

Er hat Menschen froh und hell gemacht.

Licht leuchtet – es macht hell und warm.

Je mehr Lichter wir anzünden, desto heller und schöner wird es.

 

Am vergangenen Samstag,  um 17.30 Uhr trafen sich viele Kinder mit ihren Familien auf dem Schulhof, um mit den leuchtenden Laternen in die Welt hinauszuziehen. Angeführt vom Martinsmann, der von Johanna Grandhome gespielt wurde, zogen wir durch die Straßen von Rottenberg.  Die   Freiwillige Feuerwehr Rottenberg e.V. war zur Stelle. Sie sicherten die Straßen in der Dunkelheit ab, regelte den regen Straßenverkehr und die Kinder- und Jugendfeuerwehr meisterte ihre Aufgabe mit der Absperrung zum Martinspferd. Mit festlicher Musik umrahmte das Blasorchester der Germania Rottenberg e.V.  den Martinszug mit traditionellen Martinsliedern.  Die leuchtenden Laternen und so mancher Kerzenschein an den Häusern ließen die dunklen Straßen auf eine ganz besondere Art erstrahlen und trugen zum Lichtermeer des Martinszuges bei. Auf dem Kirchplatz erinnerten wir uns am Martinsfeuer an den Hl. Martin im Gebet und die Vorschulkinder spielten dazu ein Martinsspiel. Am Ende gab es symbolisch für die Familien Martinsmänner zum Teilen.

Möge uns der gute Gott offene Augen schenken, damit wir sehen, wo andere Menschen unsere Hilfe brauchen.

Auch möchten wir uns auf diesem Wege bei Allen bedanken, die mit uns dieses Fest gefeiert und zum Gelingen des Festes beitragen haben.

Somit lebt die Geschichte des Hl. Martin in uns allen weiter.

Vielen herzlichen Dank!